Veranstaltungen

Brief Friedrich Rückerts, 1826

Joseph von Hammer-Purgstall (1774—1856), ca. 1818

»Voran, der Geharnischte« – Friedrich Rückert in Wien (1818/19)

Dienstag, 25. Oktober 2022, 19:30 Uhr, Museum Georg Schäfer, Brückenstr. 20, 97421 Schwein­furt:

»Voran, der Geharnischte« – Friedrich Rückert in Wien (1818/19)

Vortrag von Herrn Dr. Marcel Atze (Wien)

Eine Veranstaltung der Rü­ckert-Gesellschaft e.V. in Zu­sammenarbeit mit dem Museum Georg Schäfer.

Eintritt frei!

Friedrich Rückert hielt sich um den Jahreswechsel 1818/1819 für einige Wochen in Wien auf. Gemeinsam mit seinem schwedischen Freund Per Daniel Amadeus Atterbom (1790–1855), mit dem er zuvor schon in Italien so manches Abenteuer erlebt hatte, brach er Mitte November 1818 von Venedig auf.

Der Vortrag nimmt die kurze Spanne von Dezember 1818 bis Februar 1819 in den Blick, als ein kurios gekleideter Zweimetermann mit rabenschwarzen Ringellocken zum Bild der Inneren Stadt gehörte und versucht zu erhellen, wie Rückert seine Tage in der k. k. Residenzstadt verbrachte. Dabei begleiten wir ihn in den Salon von Caroline Pichler (1769–1843), sind mit ihm zu Gast in der von Ignaz Franz Castelli (1781–1862) gegründeten »Ludlamshöh­le«, wo Rückert unter dem Nom de Plume »Voran, der Geharnischte« firmierte, und besuchen mit ihm das Sensation machende Stück »Sappho« von Franz Grillparzer (1791–1872), wo er sich augenblicklich in Sophie Schröder (1781–1868) verliebt zu haben scheint, die kongeniale Interpretin der weiblichen Hauptrolle. Schließlich schauen wir ihm über die Schulter, wenn er Preziosen aus der Bibliothek des von ihm vielbewunderten Orientalisten Joseph von Hammer-Purg­stall (1774–1856) in die unterfränkische Heimat entführt. Denn schließlich stand der Wienaufenthalt am Beginn von Rückerts Gelehrten- und Forscherleben.